Babyschuhe und Krabbelschuhe aus Leder

KrabbelschuheNeben den sportlich aussehenden Babyschuhen haben sich auch andere im momentanen Trend durchgesetzt: Baby – Schuhe aus Leder!

Modefans könnten meinen, dieser Trend habe sich entwickelt, weil auch Erwachsene jetzt häufiger zu Lederschuhen greifen – und nicht nur in der kalten Jahreszeit –  und sie diesen Modestil nun auch auf ihre Kinder übertragen möchten. Ein Beispiel hierfür sind die Turnschuhe aus Leder von Converse, die in diesem Winter die Füße vieler Menschen zieren. Doch in Lederschuhen steckt bei Weitem mehr, als nur ein toller Look:

Lederschuhe tun Ihrem Kind etwas Gutes. Und was wir damit genau meinen, soll im Folgenden erklärt werden:

  • Lederschuhe passen sich dem Fuß des Trägers optimal an, im Laufe der Tragezeiten dehnen sie sich noch aus.
  • Außerdem halten Sie den Fuß gut warm und sind wasserabweisend.
  • Ein weiterer Vorteil von Lederschuhen ist, dass sie (gerade als Krabbelschuhe aus Leder) im Alltag eines Kleinkindes lange standhalten, da Leder ein robustes Obermaterial ist.

Am besten für die natürliche Entwicklung eines Kinderfußes ist es, wenn Sie sich für Babyschuhe aus Leder mit einer so genannten „Barfußsohle“ entscheiden. Durch diese Sohle erhält das Kind ein besseres Gefühl für den Untergrund, der Fuß wird beim Laufen stimuliert und dadurch können sich die Fußmuskeln besser entwickeln. Dies ist schließlich ungemein wichtig, denn die Füße eines Kleinkindes wachsen recht schnell.

Babyschuhe aus Leder und Krabbelschuhe aus Leder lassen sich auch selbst herstellen. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Marke Lederstrumpf, die aus einem selbst gebastelten Lederschuh entstand.

Falls Sie diese Schuhe selbst einmal herstellen möchten, suchen Sie einfach im Internet nach einer Anleitung. Es ist gar nicht so schwer, selbst welche herzustellen. Versuchen Sie es doch einmal! In speziellen Foren können Sie sich auch Tipps und Tricks von Anderen einholen, die bereits einige Babyschuhe hergestellt haben. Manche Mitglieder eines Forums stellen sogar ihre Schnittmuster zum Download zur Verfügung!

Bildquelle: © Bernd Boscolo/ PIXELIO